Fortbildungen

Jedes Jahr schulen wir viele Mitarbeiter aus unterschiedlichsten Einrichtungen. Wir gestalten praxisorientierte Fortbildungen und entwickeln individuelle, auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene, Inhouse Seminare für das gesamte Team.

Kreativität | Kunst | Ästhetische Bildung | Bildnerisches Gestalten

„Kreative, fantasievolle und künstlerische Kinder“ lautet eines der zentralen Bildungsziele, die im hessischen Bildungsplan verankert sind. Als wichtige Kompetenz zur Lebensgestaltung nimmt Kreativität eine Schlüsselfunktion für alle Bildungsbereiche ein.

 

Kinder sind von Geburt an kreativ, neugierig und phantasievoll. Diese Fähigkeiten zu erkennen, zu stärken und weiter auszubauen, gehört zu dem Bildungsauftrag für alle pädagogischen Fachkräfte, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten. Die Entfaltung kreativer Anlagen von Kindern zu fördern ist uns ein besonderes Anliegen, das wir mit Ihnen teilen möchten. Wir unterstützen Sie mit unseren Fortbildungen u.a. dabei, das Bildungsziel Kreativität in Ihrer täglichen Interaktion mit den Kindern nachhaltig zu fördern. 

 

Menschen sind in jeder Lebenssituation gefordert, mit passenden Lösungen auf Herausforderungen zu reagieren und innovative Lösungen zu entwerfen. Dabei haben es kreative Menschen oft leichter als andere. Sie können sich schneller auf Neues einstellen, reagieren auf Anstöße von außen, ergreifen die Initiative und verstehen es, problemlösungsorientiert zu denken.

Sinnvolles, kreatives Gestalten

Schöpferisches Denken und Handeln fördern | Ein Praxisseminar

Kreative Kinder von heute lösen die Probleme von morgen. In dieser Fortbildung geht es unter anderem darum, wie Sie dazu beitragen können, die kreativen Anlagen von "kleineren und größeren Kindern" zu erhalten, zu fördern und ausprägen zu können. Daneben haben Sie die Möglichkeit, ihr eigenes kreatives Potenzial im gestalterischen Schaffen - wieder - zu entdecken, weiterzuentwickeln und auszubauen. Es werden alle Bereiche angesprochen, die für die Entfaltung von Kreativität wichtig sind. Hierzu zählen u.a. Wahrnehmung, Sensibilität, Kombinationsfähigkeit, Ausdrucksfähigkeit und Flexibilität.

 

Es ist mir ein besonderes Anliegen Sie und die Kinder gezielt positiv zu bestärken und zu motivieren, ihre Talente in ihr Umfeld zu investieren.

 

Schwerpunkte dieser Fortbildung

  • Die Bedeutung von Kreativität und Fantasie für ganzheitliche Bildungsprozesse
  • Kreative Basiskompetenzen erkennen und fördern
  • Planung und Umsetzung von sinnvollen Gestaltungsangeboten
  • Sinvolle Materialien und Techniken
  • Kinder zum Experimentieren, Forschen und Gestalten anregen
  • Entwicklungsphasen der kindlichen Bildsprache
  • Wie lassen sich in der Interaktion mit dem Kind kreative Potentiale fördern

Projektarbeit und Ästhetische Forschung

Weltentdecker - Umsetzung und Planung von Projekten 

Projektarbeit mit dem Ziel kreative Bildungs- und Lernprozesse anzustoßen, basiert auf einer spielend lernenden Auseinandersetzung mit dem Lebensumfeld. Im Vordergrund steht dabei eine untersuchende, forschende, erkundende, experimentierende, erfindende, gestaltende und schöpferisch problemlösende Auseinandersetzung mit den Phänomenen unserer Welt. Wie sich dabei die Lernfelder Gestalten und Experimentieren, Forschen und Entdecken, Spielen, Musik und Darstellen, Sprache und Erzählen miteinander verknüpfen lassen, ist Schwerpunkt dieser Praxis- Fortbildung.

 

Schwerpunkte dieser Fortbildung: 

  • Ästhetische Bildung und Kreativitätsförderung
  • Kreativität als Bildungsziel
  • Kunst und Wissenschaft in der Kita
  • Projektarbeit und Ästhetische Forschung
  • Die Rolle des Pädagogen
  • Projekte starten, Impulse setzen
  • Rahmenbedingungen für Projekte
  • Experimentieren, erkunden und gestalten
  • Verschiedene Beispiele aus der Praxis | Projekte: „Farbforschung“, "Mixed Media", "Kunst Figuren Theater", "Kunst & Natur Forscher"

Kinder, Kunst und Kommunikation

Kreativität und Sprachförderung 

Kinder sprechen mehr als 100 Sprachen. Dabei verfügen sie über unzählige Arten sich mitzuteilen und kommunizieren meist ohne Worte. Beim Gestalten teilen Kinder mit, was ihnen wichtig ist und geben uns Aufschluss über ihre individuelle Entwicklung. Wenn wir uns auf die Sprachen des Kindes einlassen, leisten wir nicht nur einen wertvollen Beitrag zur Sprachförderung, sondern wir fördern auch die Kreativität und Fantasie des Kindes.

 

Wie Sie das Kommunikationspotential des Kindes nutzen, deuten und hierbei Sprechanlässe schaffen können, ist Thema dieser Fortbildung. Die praktischen Inhalte reichen vom kreativen Gestalten über das Vorlesen- und Erzählen bis zum darstellenden Spiel. Wir entdecken beim eigenen Experimentieren und Gestalten neue Ausdrucksmöglichkeiten, lernen die „Sprachen“ des Kindes kennen und schaffen automatisch Raum zur Sprachförderung.

 

Fortbildungsinhalte:

  • Sprachförderung in Alltagssituationen schaffen und begleiten
  • Sprechanlässe beim Malen und Gestalten
  • Kreativität und Sprachentwicklung
  • Wie Kinder lernen
  • Ausdrucksformen des Kindes in Wort und Bild
  • Literacy Erziehung

Kunst & Kreativität macht Schule

Kunst & Kreativität im Unterricht

Kinder und Jugendliche sind von Natur aus Entdecker, Forscher, Abenteurer und Künstler. Sie haben viele Fragen an die Welt, entwickeln eigene Bedeutungs- ansätze und gestalten die Dinge nach ihren Vorstellungen. Diese Fortbildung setzt an dieser natürlichen Neugierde und der Experimentier- bereitschaft der Kinder und Jugendlichen an. Ausgangspunkt dafür kann vieles sein und zu einer Forschungsreise werden. Jede gestellte Frage kann komplexe Lernfelder eröffnen, die sie sich durch fragen, suchen, sammeln, dokumentieren, gestalten, präsentieren und reflektieren selbst erschließen. Bei dieser Kunst des Selbstentdeckens wenden sich die Kinder/ Jugendlichen ganz selbstverständlich naturwissenschaftliche Methoden und künstlerische Strategien an. Uns Erwachsenen kommt dabei die Aufgabe zu, den Erfahrungsraum zu ermöglichen, Voraussetzungen zu schaffen, Impulse zu setzen und selbst zum fragenden Forscher zu werden. Wie dies gelingen und ästhetische Forschung in der Grundschule / Schule umgesetzt werden kann, ist Inhalt dieser Fortbildung.

  

Schwerpunkte: 

  • Kreativität & Kreatives Gestalten    
  • Ästhetik & Ästhetische Bildung
  • Von Künstlern lernen
  • Aus der Praxis: Experimentieren, Forschen, Erproben, Suchen & Sammeln
  • Fragen an die Kunst
  • Kunstvoll & Sinnvoll

Praxis Spezial

Wir kommen zu Ihnen in die Einrichtung

Mit dieser Fortbildung schulen wir nicht nur Ihr komplettes Team, sondern beteiligen auch die Kinder Ihrer Einrichtung. Damit ermöglichen wird den direkten Transfer in die Praxis. Das pädagogische Handeln findet somit unter "realen Bedingungen" statt. 

 

Im Rahmen einer regulären Teamsitzung in Ihrer Kita vermitteln wir Ihrem Team unter Berücksichtigung des hessischen Bildungs- und Erziehungsplans die wichtigsten Grundlagen über das Bildunsgziel Kreativität. Dabei legen wir den Schwerpunkt auf ein praktisches Handlungsfeld Ihrer Wahl. Stellen Sie beispielsweise Malen, Musizieren, Forschen oder Sprachförderung in den Fokus. Gemeinsam probieren wir aus, was wir im Rahmen unseres zweiten (ggf. auch dritten) Termins mit den Kindern & Ihnen umsetzen werden. 

 

Im regulären Tagesgeschehen Ihrer Einrichtung findet dann der zweite und ggf. dritte Termin statt. In dieser Phase finden ErzieherInnen und Kinder gemeinsam eine vorbereitete Umgebung zum gewählten Thema vor, die alle gemeinsam zum Experimentieren und Gestalten einlädt. Hierfür teilen wir ErzieherInnen und Kinder in Gruppen ein. Wir begleiten Sie , interagieren ebenfalls mit den Kindern und setzen weiterführende Impulse. Am Ende des Tages oder zwischendurch setzen wir uns in Kleingruppen mit dem Team zusammen und reflektieren die gesammelten Erfahrungen.

Grenzenloses Gestalten

Kreatives Gestalten mit behinderten und nicht-behinderten Kindern

Die prozessorientierte Auseinandersetzung mit Materialien und Farbe bietet behinderten und nicht-behinderten Kindern gleichermaßen reizvolle und motivierende Erlebnisse. 

Kreatives Gestalten eröffnet Erfahrungsräume, in denen alle Kinder ohne Leistungsdruck ihre eigenen Stärken und Fähigkeiten entdecken können. 

 

Wie Sie solche Anlagen auch ohne künstlerische Vorkenntnisse planen, umsetzen und durchführen können, erfahren Sie in dieser Fortbildung. Praxisnah werden vielfältige Techniken erprobt, Materialien kennengelernt und Methoden angewendet. Dabei gehen wir den Fragen auf den Grund, wieso kreatives Gestalten für Kinder mit und ohne Behinderung wichtig ist, welche pädagogischen Ziele damit verbunden und welche Rahmenbedingungen in der Praxis berücksichtigt werden sollten. 


Sand und mehr

Kreative Möglichkeiten mit Sand

Sand ist ein Ur-Material, das Kinder auf vielfältige Weise zum Gestalten, zum Zeichnen und zu sinnlichen Erfahrungen einlädt und zwar unabhängig vom Alter und Entwicklungsstand. Der Umgang mit Sand wirkt sich postitiv auf die Entwicklung von Kindern, auf deren Konzentration, ihre motorischen und sensorischen Fähigkeiten sowie auf ihre Ausdauer aus.

 

Im Sand steckt im wahrsten Sinne des Wortes MEHR drin, als es auf den ersten Blick scheint. Unter Anleitung von Henrike Engelhardt werden Sie über die vielfältige Nutzungsmöglicheiten und den Nutzen von Sand erfahren. Ausgehend von der Bewegung, der Hände, der Finger, der Arme und der Augen kann viel in Bewegung geraten: Kreativität, Entspannung, Konzentration folgen ohne Anstrengung, spielerisch im eigenen Tempo.

 

Neben dem klassischen Sandkasten oder der Sandgrube wird in der Fortbildung, die von der Kunsttherapeutin Marielle Seitz entwickelte SANDWANNE und ihr Einsatz in der Kita eine größere Rolle spielen. Erweitert werden die Ideen rund um die Sandwanne durch die Verwendung von Natur- und Alltagsmaterialen, die sich ebenfalls für den Einsatz drinnen und draußen eignen. Die Fortbildung besteht aus Theorieeinheiten, praktischem Erleben und Reflektieren in Bezug auf die berufliche Praxis mit den Kindern.

Impulse für die Vorschulpädagogik

Worauf es wirklich ankommt

Das Thema „Vorschularbeit“ nimmt traditionell in fast allen Einrichtungen eine besondere Rolle ein: Brauchen die angehenden Schulkinder nun eine besondere Förderung, sind andere Inhalte wichtig oder können sie mit den anderen Kindern „mitlaufen“? Dazu kommen die Sorgen und Fragen der Eltern. Wird mein Kind ausreichend auf die Schule vorbereitet?

 

In diesem Seminar richten wir  gezielt den Blick auf die 4-6 jährigen und gehen  der  Frage nach, welche Kompetenzen und Fähigkeiten  Kinder benötigen um optimal für die Schule und damit für ihr Leben vorbereitet zu sein. Dabei stellen wir einen engen Bezug zum hessischen Bildungs- und Erziehungsplan, sowie zum "Projekt Qualifizierte Schulvorbereitung“ des Landes Hessen her.

 

Praktische Anregungen und Reflexion des eigenen pädagogischen Handelns dienen als Impulse für Angebote und Umgebungen, die Kinder in wesentlichen Kompetenzen wie Sprache, Mathematik, Bewegung, soziale und emotionale Kompetenzen, sowie  lernmethodischen Kompetenzen stärken. Ziel dabei ist es Schulvorbereitung ganzheitlich wahrzunehmen, die nicht darauf ausgerichtet ist isolierte Fähigkeiten in eigens dafür geschaffenen Situationen zu trainieren.

Wir setzen an den Themen an, die Kinder interessieren, für die sie brennen und Engagement zeigen.

Referenten:

Gunther Kirchner-Peil, der seine Erfahrungen aus dem Modellprojekt QSV und aus seiner Arbeit aus dem Amt für Jugend und Schule einbringt

 

Henrike Engelhardt, die Mitbegründerin der Kreativitätsförderung kukonti, die in Kitas Vorschulprojekte mit Kindern durchführt und davon nicht nur berichten wird, sondern auch praktisch mit den Seminarteilnehmenden ausprobieren wird. Freude, die sich bestimmt auch auf „Ihre“ Kinder überträgt.


Weitere Möglichkeiten

Wir bieten unsere Fortbildungen auch bei unseren Bildungspartnern an!

Unterschiedliche Fortbildungen | Anmeldung erfolgt über den jeweiligen Bildungspartner

Unsere Fortbildungen bieten wir nicht nur als Inhouseseminare für ganze Teams an. Sie können auch an unseren offenen Angeboten  bei unseren Bildungspartnern teilnehmen.

Sie möchten ein Fortbildungsangebot zu einem bestimmten Thema?

Bereich: Kreativitätspädagogik | Ästhetische Bildung | Kunstpraxis | o.Ä. 

Wir entwickeln ein Angebot, dass auf Ihre Bedürfnisse und Wünsche abgestimmt ist. Gerne kommen wir dafür auch zu Ihnen, um im Gespräch herauszufinden, wie wir Sie in Ihrer Arbeit mit den Kindern ihrer Einrichtung, ihr Team - angepasst an die Gegebenheiten vor Ort - am sinnvollsten unterstützen.  


kukonti - kunstspielraum ist eine eingetragene Marke im Register des Deutschen Marken und Patentamtes.

kukonti Newsletter abonnieren

Ihr Vorteile

> Aktuelle Informationen als Erste erhalten

> Keine Aktionen und Projekte verpassen

> Exklusive Angebote erhalten

Jetzt mit ihrer Email Adresse anmelden

Wenn Sie sich vom Newsletter abmelden möchten, klicken Sie bitte den Abmeldelink im unteren Bereich unseres Newsletters.

Kontakt

Treten Sie per Email, telefonisch oder über unser Kontaktformular mit uns in Verbindung.

Empfehlen Sie uns weiter

Facebook

Hier findest du aktuelle Informationen über unser Kursgeschehen, Fortbildungen uvm.